Die Öffnung und J.L. Nancy

Wer den Inhalt eines Textes nicht so recht versteht, der schaue auf die vom Autor verwendete Metaphorik. Diese enthüllt manchmal mehr, als der „eigentliche“ Inhalt.

So geschehen bei Jean-Luc Nancy’s Buch „Wahrheit der Demokratie“ (Wien: Passagen 2009). Seine Interpretation der Demokratie beschäftigt sich nicht mit politischen Institutionen und der Art und Weise des Zugangs zu diesen Institutionen. Er geht auf Distanz zu dem konkreten politischen Handeln und interessiert sich eher für die Bedingungen der Möglichkeit, Demokratie zu denken.

Aber auch diese Festlegung geht fast schon zu weit. Denn: Eine wichtige Metapher in Nancys Text ist die „Öffnung“. Sie taucht an vielen Stellen im Text auf: Öffnung des Denkens, Öffnung des Subjekts (beide: 28); die Aufgabe, die Öffnung aufrechtzuerhalten (39); Eröffnung des besonderen Sinns (53) usw.

Man bekommt dadurch den Eindruck, als ginge es Nancy gar nicht primär um die Demokratie, sondern eher um die Anwendung der Öffnungsmetapher auf ein fast schon beliebiges Sujet, in diesem Fall eben ein politisches. Die Vermutung liegt nahe, daß ein herkömmliches Sinngewebe bzw. eine Diskurstradition – in „Wahrheit der Demokratie“ die Demokratietheorie – durchbrochen werden soll, um einem möglichen neuen Sinn die Bahn zu brechen. Wobei die Struktur des neuen Sinnes (absichtlich) verschwommen bleibt.

Denn es geht Nancy nicht um die Etablierung eines Neuen. Es geht um das Aufbrechen (nicht: Zerstören) eines Alten. Als wolle jemand mit Macht gegen die Ziegelmauer von „Rotsinn“ fahren (s.o.), nicht um sie zum Einsturz zu bringen, sondern um sie in einen flüssigen Zustand der brüchigen, flexiblen Stabiltät zu versetzen.

Bei der Öffnungsmetaphorik denkt der biblisch kundige Leser vielleicht an Psalm 18, 20: „Er führte mich hinaus ins Weite; er befreite mich, denn er hatte an mir Gefallen“ (EÜ). Ich hege den Verdacht, daß Nancy’s Öffnung weniger zielgerichtet ist als bei diesem Psalmisten. Er will die Öffnung, aber nicht den Sinn.

So öffnet sich das Sesam. Aber wohin?

Advertisements