Leichter werden

Ein Projekt für die Fastenzeit, die sieben Wochen zwischen Aschermittwoch und Ostern: leichter werden. Leichter werden an Ballast aus vergangenen Engagements.

Der Ballast der Bücher: Ich gehe durch meine Regale und sortiere aus. Viele Bücher brauche ich noch, an anderen hänge ich, wiederum andere kann ich aber wegtun. Weil ihr Zeitkern zu stark ist; weil mich das Thema auch auf Zukunft hin nicht beschäftigten wird; weil ich der Sache überdrüssig geworden bin. Der Traum von der großen Bibliothek muss so oder so ausgeträumt werden. Der Platz fehlt, das Geld auch.

Leichter werden an Briefen, an der verblichenen Korrespondenz, den Glückwünschen und Grüßen aus vergangenen Jahren. Werde ich sie jemals wieder anschauen? Nur jetzt, und dann nie mehr wieder. Der Akt des Leichter Werdens ist gleichzeitig auch der letzte Blick hinein in diese Aktenberge, der Abschied. Werden sich meine Kinder dafür interessieren? Diese werden genug damit zu tun haben, ihre eigenen Papiere zusammenzuhalten. Ein Archiv? Die Ehrlichkeit sagt: Nein.

Leichter werden an dem Sammelsurium früherer Projekte aus Wissenschaft und Forschung. Das wenigste, was auf dem wissenschaftlichen Markt erscheint ist von bleibendem Wert (das hängt natürlich vom Standpunkt ab). Also kann ich vieles entsorgen: Aufsätze, Vorträge, Pamphlete, Skizzen. Eine Bibliothek, die das Gesuchte in ihrem Bestand hat, wird sich immer finden. Ich vertraue, vielleicht etwas leichtsinnig, auf open access.

Leichter werden an Projekten und Ideen. Es ist Mode und Zwang geworden vielen Dingen zugleich nachzujagen: diesem Projekt, jener Idee. Wir brauchen sie, um uns innerlich auf Trapp zu halten, doch viele können auch endgültig verworfen werden. Ich konzentriere mich auf zwei, drei für mich spannende Dinge. Diese werden abgeschlossen, dann folgt das nächste. Keine Akkumulation ideeller Engagements.

Leichter werden. Ballast abwerfen. Es ist leichter geschrieben als getan.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s